Visselhöveder
Kultursommer 2016

17.8. - 21.8.2016

Veranstaltungen

Dienstag

Mittwoch

Koffermenschen

Begleitende Ausstellung

Alle Menschen sind frei und gleich an Würde und Rechten geboren. Sie sind mit Vernunft und Gewissen begabt und sollen einander im Geiste der Brüderlichkeit begegnen.

Artikel 1 der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte v. 10.12.1948



Stellen Sie sich bitte vor, Sie sollten einen Koffer packen, um sich auf einen Aufenthalt außerhalb Ihrer gewohnten Umgebung vorzubereiten.

Kein Problem, werden viele antworten, das mache ich doch jedes Mal, wenn ich in den Urlaub fahre.

Schon richtig, aber das wesentliche Merkmal bei diesen Ereignissen ist, dass man diesen Koffer für eine sehr begrenzte Zeit nur packt und man danach zu all den persönlichen Dingen, die man zu Hause gelassen hat, zurückkehrt.

Diese luxuriöse und entspannte Situation finden viele Menschen die ihre Heimat aus vielen Gründen verlassen müssen nicht vor. Sie sind zumeist genötigt, in sehr kurzer Frist ihre Abreise vorzubereiten; sich innerhalb kürzester Zeit entscheiden zu müssen, welche Dinge sie in den Koffer packen (wobei es sich nicht um eine wirklich freie Entscheidung handelt); sich von vielen Dingen zu trennen und zu verabschieden, von Dingen, die ihr Leben begleitet haben und die prägend waren.

Es bleiben Erinnerungen und Ungewissheit.

Erinnerungen an das Leben, das sie bislang eingebettet in ein soziales und wirtschaftliches Umfeld geführt haben, an Familie, an Heim und Heimat. All das müssen sie hinter sich lassen, mit der allergrößten Wahrscheinlichkeit, nie wieder Zugang dazu zu haben.

Ausgestattet mit einem Koffer der letzten Habseligkeiten begeben sie sich in das Unbekannte, in fremdes Land, dessen Sprache man nicht beherrscht, dessen kulturelle und gesellschaftliche Gepflogenheiten zumeist ungelernt sind.

Menschen, reduziert auf ein Behältnis der Habseligkeiten: Koffermenschen.

Doch sie bringen natürlich viel mehr mit. Sie bringen ein Leben, eine Kultur, ein Wissen und Fähigkeiten mit, von denen andere wieder profitieren können. Geben wir diesen Menschen symbolisiert durch die Skulpturen Gerd Rehpennings als Symbol die Möglichkeit, uns ihren Koffer ihres Lebens zu öffnen und anzubieten.

Ein Schritt zur Integration.

Quelle und Photos zum Projekt: koffermenschen.net

Die "Allgemeine Erklärung der Menschenrechte" ist weltweit das Dokument mit den meisten Übersetzungen. Aktuell liegt es in 467 unterschiedlichen Sprachen vor, die auf der Homepage der UN aufgerufen werden können.