Visselhöveder
Kultursommer 2016

17.8. - 21.8.2016

Veranstaltungen

Dienstag

Mittwoch

Shakespeare in Zaatari

Samstag 20.08. 14:00 Uhr



Film: Shakespeare in Zaatari
Jordanien/Deutschland 2016 | Autor und Regisseur: Maan Mouslli | 35 Min. | FSK: ohne Altersbeschränkung

Der Dokumentarfilm SHAKESPEARE IN ZAATARI erzählt die Geschichte von syrischen Kindern, die im jordanischen Zaatari, einem der größten Flüchtlingslager der Welt, leben. Ihr trister Alltag wird durchbrochen von einem schier unglaublichen Projekt: Der bekannte syrische Schauspieler und Regisseur Nawar Bulbul probt mit ihnen über mehrere Monate die Shakespeare-Tragödien „King Lear“ und „Hamlet“ ein, die sie zunächst im Lager selbst, anschließend im Römischen Theater in der jordanischen Hauptstadt Amman aufführen. Der Film begleitet den Schauspieler und die Kinder auf ihrem Weg zur Erfüllung ihres Traums: die Schrecken des Krieges und ihrer Flucht einen Moment zu vergessen und der Welt zu zeigen, welch großes Potential in ihnen steckt.

Aus den dokumentarischen Aufnahmen mehrerer Kameramänner schuf Regisseur Maan Mouslli einen sehr bewegenden Film, der zeigt, wie den Kindern das Theater hilft, ihre Schmerzen zu lindern, neue Hoffnung zu schöpfen und ihre Träume wiederzufinden.

SHAKESPEARE IN ZAATARI lief dieses Jahr in der Short Film Corner bei den Internationalen Filmfestspielen in Cannes und schaffte es in die Official Selections des Los Angeles CineFest, des Human Rights Film Festivals Barcelona und des Roma Cinema Doc.


Der Regisseur Maan Mouslli wird bei der Filmvorführung anwesend sein und steht anschließend für Fragen und Gespräche zur Verfügung.


Maan Mouslli (* 21. Mai 1986) stammt aus Damaskus und ist Fotograf, Radio-Journalist, Filmregisseur und Dokumentarfilmer.

Während seines Informatikstudiums an der Europäischen Universität Damaskus gründete er einen Theater-Club und spielte in vielen Stücken selbst mit. Maan engagierte sich schon früh in der syrischen Revolution, nahm an Straßen-Theatern teil und dokumentierte mit seinen Fotografien u.a. die frühen Versuche, das Assad-Regime zu stürzen.

Filmische Arbeiten in Syrien:
Als Kameramann und Cutter war er bereits an fünf syrischen Produktionen beteiligt. Sein Dokumentarfilm über Theater-Clubs an Universitäten wurde beim Al Jazeera International Documentary Film Festival gezeigt.

TV- und Kinospots in Deutschland:
Gemeinsam mit Anis Hamdoun produzierte er die Fernsehserie „Ach so“ für den Fernsehsender os1.tv. Als Journalist arbeitet er für einen syrischen Exil-Radiosender. Außerdem war er für den Videoschnitt bei dem Kinospot „Was sind Flüchtlinge?“ des Caritasverbandes für die Diözese Osnabrück e.V. verantwortlich.

Schauen Sie sich den Trailer an.

Der Wikipedia-Eintrag über das Flüchtlingslager Zaatari.

Eintritt frei – keine Anmeldung erforderlich, Spende erbeten